Landesverband der Freien Berufe Sachen e.V. - Druckversion

URL: http://lfb-sachsen.de/lfb_os/menu_akuelles/

Ausdruck vom: 17.11.2018

Die Freien Berufe blicken auf eine lange Tradition zurück und wollen die Zukunft ihres Berufsstandes engagiert gestalten. Apotheker, Architekten, Ärzte, Dolmetscher und Übersetzer, Ingenieure, Journalisten, Notare, Patentanwälte, Physiotherapeuten, Rechtsanwälte, Restauratoren, Sachverständige, Steuerberater, Tierärzte, Wirtschaftsprüfer, Zahnärzte sowie die Angehörigen der freien Kulturberufe prägen unsere Gesellschaft und Wirtschaft in besonderem Maße. Sie erbringen wichtige Leistungen für ihre Patienten, Mandanten, Klienten und Kunden, die sie stets mit hohem persönlichem Engagement ausführen. Die Angehörigen der Freien Berufe stehen für ein hohes Maß an Liberalität und Eigenverantwortung in der Gesellschaft, engagieren sich aber auch für den Schutz von Menschen, die der Unterstützung der Gesellschaft bedürfen.

Hans-Joachim Kraatz, Präsident

Aktuelle Themen
September 2018 - Freiberufler mit Zuwanderungshintergrund fühlen sich in Sachsen akzeptiert
Ausländer- und Fremdenfeindlichkeit sind ein wichtiges Thema für sächsische Freiberufler mit Zuwanderungshintergrund. Die überwiegende Mehrheit von ihnen lebt gern in Sachsen.

Der Sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth MdL hat gemeinsam mit dem Landesverband der Freien Berufe eine anonyme - nicht repräsentative - Umfrage durchgeführt, an der sich rund 60 Prozent der Befragten (61 von 100 Personen) beteiligten. Sie zeigt ein Stimmungsbild ausländischer Freiberufler im Freistaat.
mehr
September 2018 - Parlamentarischer Abend für ausländische Fachkräfte der Freien Berufe in Sachsen
Am 13. September 2018 trafen sich auf Einladung des sächsischen Ausländerbeauftragten über 90 ausländische Fachkräfte der Freien Berufe zum parlamentarischen Abend im sächsischen Landtag. Die Vizepräsidentin des sächsischen Landtages, Andrea Dombois sowie der Präsident des Landesverbandes der Freien Berufe, Hans-Joachim Kraatz, begrüßten die Gäste. Frau Dombois ging in ihrem Grußwort auf die zunehmende Abwanderung der Bevölkerung und die demografische Entwicklung in Deutschland ein und sprach zudem eine außerordentliche Anerkennung und Wertschätzung den ausländischen Fachkräften aus.
mehr
April 2018 - Offener Brief der Ärzte an den Ministerpräsidenten
STOPP DEM REGULIERUNGSWAHN!
In einem offenen Brief an den sächsischen Ministerpräsidenten wenden sich dieSächsische Landesärztekammer und die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen gegen die zunehmendeBürokratie im ärztlichen Alltag. Immer mehr Zeit ginge für das Ausfüllen von Anträgenund Formularen zu Lasten der Patienten verloren.
mehr
März 2018 - Über 300 zusätzliche Ärzte versorgen Patienten in Sachsen
Dresden: Aktuell leben in Sachsen 24.710 Ärzte (31.12.2017). Dies sind 496 Ärzte mehr als im Jahr zuvor. 17.637 Ärzte sind derzeit in Sachsen auch ärztlich tätig (+334) davon 9.655 im stationären und 6.846 im ambulanten Bereich.
mehr
März 2018 - Union und SPD unterzeichnen Koalitionsvertrag
Viel Lärm um nichts bei der Gesundheitspolitik?
Dresden/Berlin: Nach der Unterzeichnung des Koalitionsvertrages kann endlich wieder Normalität in die „Regierungsgeschäfte“ einkehren. Breiten Raum nimmt dabei das Thema Gesundheitspolitik ein.

LFB-Vizepräsident Erik Bodendieck: „Wenn auch der große Wurf nicht erfolgt ist, so setzt der Koalitionsvertrag beim Thema Gesundheit doch an einigen Stellen richtige Akzente. So soll es im Kampf gegen den Ärztemangel regionale Zuschläge für Ärzte geben, die in wirtschaftlich schwachen und unterversorgten Gebieten praktizieren. Auch die hausärztliche Versorgung und die sprechende Medizin sollen besser vergütet werden. Zudem sollen die Strukturfonds der Kassenärztlichen Vereinigungen besser ausgestattet werden.“
mehr