LFB Sachsen zu Gast bei Sozialministerin Klepsch

Dresden: Am 20. Oktober 2015 war eine Delegation des LFB Sachsen zu Gast bei Sozialministerin Barbara Klepsch. Unter Leitung des Präsidenten Hans-Joachim Kraatz wurden insbesondere der Erhalt und die Stärkung der Freiberuflichkeit und der freiberuflichen Selbstverwaltung angesprochen.

Zu den weiteren Themen gehörten die EU-Einflüsse auf die Gesundheitspolitik, wie das geplante Normierungsverfahren, der Erhalt der Versorgungswerke sowie der Fachkräftemangel. Die geplante Fachkräfteallianz in Sachsen könnte nach Ansicht des Präsidenten eine gute Möglichkeit darstellen, Fachkräfte für die freien Berufe und damit auch für den Freistaat zu gewinnen. Daher mahnte er eine schnelle Arbeitsfähigkeit der Allianz an.

Weiterhin wurden eine Novellierung des Sächsischen Heilberufekammergesetzes sowie die Umsetzung des 20-Punkte Programms der Landesregierung gegen den Ärztemangel diskutiert. Auch die längst überfällige Änderung der Approbationsordnung für Zahnärzte AO(Z) und ein Konzept für ältere Menschen und Behinderte in der Zahnheilkunde (Mundgesundheit im Alter) waren Gegenstand des Treffens.

Pressemitteilung - LFB Sachsen zu Gast bei Sozialministerin Klepsch

Foto: v.l. Hans-Joachim Kraatz (Präsident), Barbara Klepsch (Sozialministerin, Dr. Thomas Breyer (Vizepräsident)

  • Schrift vergrößern
  • Schrift verkleinern
  • Seite ausdrucken
  • Seitenanfang